GUERILLA MARKETING

Werbung findet man überall. Werbung ist zum festen Bestandteil unseres Leben geworden. Das menschliche Gehirn macht den Marketing-Strategen aber das Leben schwer, indem es Reize filtert und wir Werbung einfach übersehen.

Guerilla-Marketing heißt das Zauberwort für die Werber, um trotzdem in das Bewusstsein der Menschen vorzudringen.

Die wesentlichen Merkmale von Guerilla-Marketing im klassischen Sinne sind ungewöhnliche Kombinationen verschiedener Elemente, die möglichst großes Erstaunen und Überraschung verursachen – und das mit relativ „einfachen“ Mitteln.

Uns begegnet Werbung des ganzen lieben langen Tag. Im Radio, auf Fahrzeugen, in der Zeitung oder auf Reklametafeln. Und sollte man auch noch betrieblich ins Internet müssen, hört es mit der Werbung nicht mal im Büro auf. Ständig so bombardiert, lernt man Werbung zu ignorieren. Man sieht sie zwar noch, aber man nimmt sie nicht mehr wahr.

Kennen Sie das? Sie fahren morgens zur Arbeit und wenn Sie ankommen, können Sie sich nicht mehr an jede Stelle der Fahrt erinnern? Gleiches Prinzip! Denn Sie hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf dem Stück keinen Unfall gebaut. Dann könnten Sie sich nämlich dran erinnern.

Kreative und peppige Werbung schafft es aber sehr wohl in unser Bewusstsein und geht sogar noch weiter. Man emotionalisiert sich mit dieser Werbung. Man lacht über sie, sie bringt einen zum Nachdenken und schubst uns so kurz mal eben aus dem Alltagstrott. Außerdem sind das 1a-Zutaten für eine virale Verbreitung, und so kommt die Guerilla-Werbung auch noch ins Netz und wird per Social Media verbreitet.